Aktuelles aus allen Bereichen

10 JAHRE GET

Danke an alle Gäste. Auf die nächsten 10 Jahre!

Weiterlesen …

PEMURES - COVE gestartet

Das Kompetenzzentrum für erneuerbare Energie in Ljutomer (COVE) wurde bereits gegründet!

Weiterlesen …

BSB Expo 2012

Österreichs Experten diskutieren über aussichtsreiche Geschäftsmodelle bei der Biogas-Smart-Business Expo in Güssing.

Weiterlesen …

ACR Innovationsradar

Holen Sie sich die neuesten Technologietrends und nutzen Sie es für Ihr Unternehmen!

Weiterlesen …

Leitfaden für Logistiksysteme und Rohstoffmanagement im Burgenland

Projektstart: Februar 2007
Projektende: Juli 2008
Links: Projektseite auf der "Energiesysteme der Zukunft" Homepage

Kurzfassung

Die Ausgangslage für das Projekt hat zwei Seiten. Einerseits gibt es im Burgenland auf Grund der kleinstrukturierten Waldflächen ungenutzte Holzmengen, die derzeit nicht mobilisierbar sind, andererseits ist der Biomassebedarf im Burgenland, bedingt durch das Ökostromgesetz und die Errichtung einiger großer Biomassewerke, in den letzten Jahren aber stark gestiegen. Mit diesem enorm angestiegenen Rohstoffbedarf konnten die bestehenden Logistikstrukturen allerdings nicht mithalten.

Ziel dieses Projektes war es daher, zu untersuchen, ob der Holzberg in den burgenländischen Wäldern auch groß genug für die Versorgung aller Anspruchsgruppen ist und entsprechende Logistikkonzepte zu entwickeln.

Wesentliche Projektinhalte waren daher die Analyse des bestehenden sowie des künftigen Biomassebedarfs im Burgenland und des vorhandenen Ressourcenpotenzials – des theoretischen sowie des tatsächlich bringbaren. Darauf aufbauend wurden dann allgemeine Logistikvarianten in den Bereichen Kleinwald, Kurzumtrieb und Landwirtschaft entwickelt, von denen dann in weiterer Folge konkrete Konzepte in einzelnen Beispielregionen abgeleitet wurden.

Leistungen

Im Rahmen dieses Projektes wurden sehr detaillierte und standortspezifische Daten erhoben, welche von der Güssing Energy Technologies in Form eines mit Simulink erstellten Programmes hinsichtlich der optimalen Standorte und der besten Logistik ausgewertet wurden.

Damit wird der Situation im Burgenland, mit sehr klein strukturierten Waldflächen Rechnung getragen und eine Möglichkeit geschaffen, um die Biomasseressourcen im Burgenland zu mobilisieren.